emden09

nie angepasst

Archive for März 26th, 2018

Hirn ist eine Heimat

leave a comment »

Die Kultur eines Landes das zwei Weltkriege angezettelt, den Holocaust mit breiter Mehrheit getragen hat und in dem bis heute Waffenexporte in Kriegsgebiete zur legalen und legitimen wirtschaftlichen Tätigkeit gehören, ist nicht seit Jahrhunderten von Jesus Christus geprägt.

Nun mag es sein, dass die Dobrindts, Seehofers und FAZs dieser Welt mit „Christentum“ etwas anderes meinen als die überlieferten Lehren des Jesus von Nazareth genannt Christus. Dann sollen Sie es uns bitte erklären, welche Form von Christentum sie meinen.

Dieses Deutschland hat einen Artikel 4 in seiner Verfassung den ich hier für alle des Googelns unfähigen Leser mal vollständig zitiere.

  1. Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.
  2. Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.
  3. Niemand darf gegen sein Gewissen zum Kriegsdienst mit der Waffe gezwungen werden. Das Nähere regelt ein Bundesgesetz.

Das heißt zu diesem land GEHÖRT jeder Glaube, den irgendjemand ausüben will! Dazu gehört qua Verfassung auch der ISLAM! Ich selbst bin Ateist auch das ist ein Glaube und auch dieser gehört damit zu DEUTSCHLAND.

Ja, tatsächlich die Ausübung der Glaubensfreiheit ist auch in Deutschland eingeschränkt und zwar durch höherwertige Rechtsgüter, wie die Artikel 1 bis 3 des Grundgesetzes sie vorgeben. D.h. wenn man über eine einzige mögliche Einschränkung des Islam in Deutschland sprechen will, muss man sich gleichzeitig mit den Juden anlegen. Denn das Recht auf körperliche Unversehrtheit wird durch die Beschneidung von männlichen Nachkommen im Kindesalter eingeschränkt. Diese Diskussion aber möchte, aus durchsichtigen Gründen keiner der o.g. Populisten führen.

Der Staat – also speziell auch ein Minister – ist (spätestens) durch Spruch des Bundesverfassungsgerichtes zur strikten Neutralität in Fragen der Religion und Religionsausübung verpflichtet. Wer das als Innenminister nicht kann, wie Herr Seehofer, sollte vom Amt zurücktreten.

Politische Korrektheit mag keine Heimat sein, aber Hirn – Herr Dobrindt – könnte eine Heimat sein für geistig heimatlose Gesellen wie Sie.

 

Written by emden09

26.03.2018 at 18:20

Veröffentlicht in Allgemein

Sommerzeit?

with 2 comments

Da fordert also eine kleine unqualifizierte Populistenpartei vom rechten Rand (aka FDP), Deutschland solle auf eigene Faust im Alleingang und entgegen sämtlicher EU-Richtlinien die Zeitumstellung im Sommer abschaffen.

 

Nun will ich gar nicht über Sinn und Unsinn der Sommer- bzw. Winterzeit diskutieren. Eine einheitliche Regelung in ganz Europa hingegen ist sinnvoll. Nicht zuletzt die Richtlinie des europäischen Parlamentes 2000/84/EG vom 19.1.2001 stellt dies wiederholt fest.

 

Wenn nun das Land mit den (gefühlt) meisten Binnengrenzen innerhalb der EU von dieser EU-Richtlinie abweichen würde, würde der maximale Schaden, den diese EU-Richtlinie verhindern soll sofort eintreten. Entsprechend haben im Bundestag außer den Populisten alle Parteien diese unsinnige Initiative geschlossen abgelehnt.

 

Stattdessen ist es sinnvoll, dieses Thema auf europäischer Ebene, wo es seit der Einführung der MEZ seit 125 Jahren hingehört gemeinsam zu diskutieren und zu regeln.

 

Dass es weder im Sinne der Sicherheit des Verkehrs (auf Straße, Bahn und in der Luft) noch im Sinne der Betriebssicherheit von IT-Systemen sein kann, wenn ein einzelnes Land hiervon abweicht dürfte jedem denkenden Menschen binnen kurzer Zeit klar werden. Wie gesagt, in die Einführung der MEZ – also einer einheitlichen Zeitzone abhängig vom Längengrad (15) hatten sämtliche denkenden menschen in Europa schon vor 125 ein Einsehen. Damals wurden grenzüberschreitende Eisenbahnverbindungen noch von wenigen menschen benutzt, der KfZ-Schwerlastverkehr spielte für die Industrie noch fast keine Rolle und IT-Systeme im heutigen Sinne gab es noch gar nicht. Dennoch kapierten die Menschen, dass unterschiedliche Zeitzonen innerhalb eines Längengrades sich auf ihre Leben ausschließlich hinderlich auswirken.

 

Heute, wo die Grenzen zwischen den Ländern in Europa – zum Segen aller – weitgehend offen sind ist entsprechend eine einheitliche europäische Regelung ausschließlich sinnvoll. Im Land mit den meisten Binnengrenzen innerhalb der EU ist eine andere als eine einheitliche Lösung überhaupt nicht denkbar Dennoch fordert ausgerechnet eine Partei, deren Klientel vor allem von dieser einheitlichen Zeitzone profitiert eine Abschaffung dieser Einheitlichkeit für jeweils ein halbes Jahr. Dass weder die Klientel der FDP noch sonst ein denkender Mensch wollen kann, dass Deutschland eine andere Zeitzone hat als seine Nachbarn ist also klar.

 

Was also will die FDP mit ihrer Gesetzesinitiative ausgerechnet im März? Genau: es geht um Populismus! Die Umstellung auf Sommerzeit ist für jeden Menschen unbequem. Ihre Nützlichkeit ist zu recht umstritten. Speziell zum Zeitpunkt der Umstellung darüber abstimmen zu lassen, bringt also viel öffentliche Aufmerksamkeit. Offenbar eint es die Populisten im Bundestag diese Aufmerksamkeit mit einer ansonsten völlig unsinnigen Initiative für sich gewinnen zu wollen.

 

Die FDP zeigt hier, dass sie eben gerade nicht gegen die Verschwendung von Steuergeldern ist. Für eine Initiative, die ausschließlich populistische, aber keine sinnvollen Gründe haben kann, im Bundestag Geld für eine Abstimmung und alle damit verbundenen aufwändigen Verwaltungsprozesse rauszuwerfen dürfte genau die Art Steuerverschwendung sein, welche die FDP gut heißt. Geld rausschmeißen für nix. Dafür steht also die FDP zusammen mit AfD und der Linke (die diesem Schwachsinn auch noch zustimmte).

 

Gut dass diese Initiative im Bundestag mit breiter Mehrheit abgelehnt wurde. Zum ersten Mal freue ich mich, dass wir wieder eine GroKo haben und das obwohl ich ansonsten in das NoGroKo-Lager gehöre. Nun kann im Sinne der Sache (einer einheitlichen mitteleuropäischen Zeitzone) in dem Rahmen der dafür geeignet ist (EU) in der gebotenen Ruhe und Sachlichkeit weiterdiskutiert werden. Und das ist gut so!

Written by emden09

26.03.2018 at 11:48

Veröffentlicht in Allgemein

%d Bloggern gefällt das: